Allergologie | Ambulante Operationen | Berufsdermatologie | Medikamentöse Tumortherapie | Medizinisch-Dermatologische Kosmetologie | Phlebologie | Umweltmedizin

UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN

MONTAG

08.30-13.00 Uhr
15.00-18.00 Uhr

DIENSTAG

08.30-13.00 Uhr
15.00-18.00 Uhr

MITTWOCH

08.30-15.00 Uhr

DONNERSTAG

08.30-13.00 Uhr
15.00-18.00 Uhr

FREITAG

08.30-14.00 Uhr

(und nach Vereinbarung)


Telefonische Erreichbarkeit:
Mo, Di, Do: 09.00-18.00 Uhr
Mi: 09.00-15.00 Uhr
Fr: 09.00-14.00 Uhr


Rufen Sie uns an:

0251-35051

Start > Leistungsspektrum > Allergologie > Hyposensibilisierung

HYPOSENSIBILISIERUNG (ALLERGIE-IMPFUNG)

Die Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung, früher: Desensibilisierung) ist die einzige grundsätzliche Behandlung, die ein allergisches Asthma verhindern kann. Alle anderen Behandlungen (Nasensprays, Augentropfen, Tabletten) können nur die Symptome beeinflussen, nicht jedoch das Erkrankungsgeschehen aufhalten. Das auch als Allergie-Impfung bezeichnete Behandlungsverfahren führt zu einer Gewöhnung des Körpers an die Allergene (Pollen, Milben, Insektengifte).

Die Hyposensibilisierungsbehandlung ist unter der Voraussetzung der qualifizierten Durchführung sicher. Nationale und internationale Leitlinien der Fachgesellschaften garantieren eine qualitätsgesicherte Therapie. Diagnostik und Therapieplanung sollten entsprechend dieser Leitlinien und den Vorgaben der Bundesärztekammer von einem Allergologen durchgeführt werden.


Es stehen mehrere Formen der Behandlung zur Verfügung (Spritzentherapie, Tropfentherapie, Tablettentherapie).

BILD