Allergologie | Ambulante Operationen | Berufsdermatologie | Medikamentöse Tumortherapie | Medizinisch-Dermatologische Kosmetologie | Phlebologie | Umweltmedizin

UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN

MONTAG

08.30-13.00 Uhr
15.00-18.00 Uhr

DIENSTAG

08.30-13.00 Uhr
15.00-18.00 Uhr

MITTWOCH

08.30-15.00 Uhr

DONNERSTAG

08.30-13.00 Uhr
15.00-18.00 Uhr

FREITAG

08.30-14.00 Uhr

(und nach Vereinbarung)


Telefonische Erreichbarkeit:
Mo, Di, Do: 09.00-18.00 Uhr
Mi: 09.00-15.00 Uhr
Fr: 09.00-14.00 Uhr


Rufen Sie uns an:

0251-35051

Start > Leistungsspektrum > Ästhetische Medizin > Peeling

PEELING

Große Poren, Altersflecken, sonnengeschädigte Haut, unregelmäßige Strukturen, Aknenarben und andere Veränderungen lassen die Gesichtshaut alt und müde aussehen. Unter den verschiedenen Möglichkeiten, die Folgen der Hautalterung oder durchgemachter Hauterkrankungen günstig zu beeinflussen, spielen heute Peelingverfahren eine wichtige Rolle. Peeling heißt SCHÄLUNG der Haut und führt zu einer Regeneration der behandelten Abschnitte. Alte festhaftende Hautzellen werden abgelöst, die Zellteilung angeregt und die Kollagenproduktion stimuliert. Somit wird die Oberfläche der Haut sichtbar verbessert, sie wird glatter, weicher, feiner, der Teint wird frischer.

Die Wahl der Peelingsubstanz, deren Konzentration sowie die Einwirkdauer bestimmen die gewünschte Wirkung, aber auch die unerwünschte Nebenwirkung. Die Erfahrung des Arztes mit Peelingverfahren, die richtige Wahl der Peelingsubstanz, die exakte Indikationsstellung und die Mitarbeit des Patienten (Vor- und Nachbehandlung)  entscheiden über den Erfolg dieser Behandlungsverfahren.

 

Folgende Peelingverfahren bieten wir an:

 

  • Soft-Peeling
  • Salicylsäurepeeling
  • Fruchtsäure- Peeling
  • Chemical Peeling TCA
  • Kombinierte Peelings (Salicyl.- Glycol., Glycol.-TCA, usw.)

 

Dem eigentlichen Peeling geht eine Vorbehandlung voraus, die der Patient über 2-3 Wochen zu Hause durchführt. Dann erfolgen die Peeling-Sitzungen im Abstand von 2 Wochen in der Praxis (1 bis 4 Sitzungen). Nach den Peeling-Sitzungen ist eine Nachpflege zu Hause durchzuführen. Die Reaktionen nach einem Peeling sind gut zu ertragen und wenig sichtbar, so dass man in der Regel „gesellschaftsfähig“ bleibt. Bei empfindlicher Haut kann sich eine mehrtägige Rötung zeigen, die wieder abblasst. Um ein optimales Ergebnis zu erreichen, sollten zwei bis vier Peelings im Abstand von 2-3 Wochen durchgeführt werden.

 

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Was kann mit einem Peeling erreicht werden?

  • Sonnenschäden der Haut (auch aktinische Keratosen) können gebessert oder beseitigt werden.
  • Hautfältchen können verringert werden.
  • Oberflächliche Pigmentierungen können verbessert oder beseitigt werden.
  • Oberflächliche Aknenarben können signifikant reduziert werden.
  • Elastotische (schlaffe) Haut kann gefestigt werden.
  • Auch einzelne Hautveränderungen oder Narben können mit Peelingtechniken deutlich verbessert werden.

   
Was kann mit einem Peeling nicht erreicht werden?

  • Sehr tiefliegende Pigmentierungen können häufiger nicht komplett
    beseitigt werden.
  • Tiefe Falten können nicht beseitigt werden, hier werden dann Fillersubstanzen, z. B. Hyaluronsäure eingesetzt.

 

Was kostet die Behandlung?

  • Die Kosten sind unter „Gesundheitsleistungen“ aufgeführt

 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei Frau Rödder-Wehrmann.

 

BILD